Häuserpreise in Spanien


Der Durchschnittspreis eines Hauses in Spanien beträgt pro m 2 1.458 Euro, in Spanien aber variieren die Immobilienpreise je nach Region.

Die folgende Tabelle zeigt Immobilienpreise (keine Grundstücke und keine nagelneuen Häuser) in Spaniens 10 bekanntesten Provinzen.

Die Tabelle, lt. TINSA (Spaniens grösster Firma für Eigentumswertschätzungen) ermittelte die diesjährigen Eigentumswerte in ganz Spanien, deren vierteljährlichen und jährlichen Berichte werden von der spanischen Presse oft wiedergegeben und in Artikeln, in Bezug auf spanische Immobilienpreise, genutzt.

Die teuersten Provinzen in Spanien sind im Moment Malaga und Cadiz. Die Costa del Sol führt immer noch haushoch im Kauf von Immobilien, trotz höherer Preise.. Diese zwei bekannten Provinzen bieten die besten Eigentumswertschätzunsprospekte (29% bzw. 24%) in Spanien an.

Unterdessen der Durchschnittspreis von Eigentum an der Costa Blanca ( kleine Küstenstädte wie Javea, Moraira, Altea, Denia, Benissa....grosse Gebiete mit Ferienvillen von ausländischen Bewohnern besetzt ), tatsächlich genau den Grundstückdurchschnittspreis für Immobilien in Spanien beträgt.

Durchschnittswertepro m2

Provinz

Euro/m2

Malaga

1.660

Cadiz

1.095

Gerona

1.442

Tarragona

1.296

Murcia

1.156

Alicante

1.341

Castellon

1.007

Valencia

952

Madrid

2.593

Barcelona

2.075

Spain(Durchschnitt)

1.458

Quelle:TINSA

Links von Interesse
  • Beautifulplaces in Spain
  • Newsfrom Spain
  • Shoppingin Spain
  • DeutscheÄrtze in Spanien
  • Fotosaus Spanien
  • Spanishculture

Video: Mallorca Immobilien Vlog 6 Hausbesetzer auf Mallorca


Artículo Anterior

Hoteles Ciudad Real

Artículo Siguiente

Remedios Insomnio: Un Masaje